Schlagwortübersicht | Netzwerkmanagement

PZN KooperationsControlling

Messung – Visualisierung – Optimierung des Netzwerkmanagements

Wir erfassen die relevanten internen und externen Beziehungen und bewerten sie im Abgleich mit den vorrangigen Kooperationszielen. Anschließend leiten wir gemeinsam mit Ihnen unterstützende Maßnahmen ab. Im Idealfall folgen regelmäßige (jährliche) Erhebungen, die Analyse erzielt aber schon bei einmaliger Durchführung sehr gute Ergebnisse.

Zielgruppe

Strategische Allianzen und Kooperationen

Fragestellungen

  • Nach Fusionen / Mergers & Acquisition – Wie gut ist die Integration gelungen?
  • Wie gut ist das Netzwerk verknüpft?
  • Wie stabil ist das Netzwerk?
  • Gibt es „Löcher“ im Netzwerk?
  • Wer sind die wichtigsten / die aktivsten Mitglieder?
  • Wie verletzlich ist das Netzwerk? An welchen Stellen?
  • Welche Untergruppen gibt es und wie gut sind diese eingebunden?
  • Wie muss die Netzwerkstruktur verändert werden, um die Ergebnisse zu verbessern?

Zielsetzung

  • Die richtigen Menschen miteinander verbinden, um die Netzwerkziele zu erreichen
  • Neue Fähigkeiten und Perspektiven einbinden
  • Steuerung der Netzwerkgröße
  • Informationsfluss im Netzwerk verbessern
  • Stabilität schaffen, Engpässe im Netzwerk erkennen

Bei allen Faktoren steht die Optimierung, nicht die Maximierung im Vordergrund.

Umsetzung

Methode: Organisationelle Netzwerkanalyse (ONA)

Schritt 1: Netzwerkziele ermitteln
Schritt 2: Befragung (anpassen, durchführen, auswerten)
Schritt 3: Visualisierung (Netzwerkgrafiken und Indikatoren)
Schritt 4: Workshop – Ergebnisse, Implikationen, Maßnahmen

(Jährliche) Wiederholungen, um die Steuerung des Netzwerkmanagements zeitnah anzupassen.

Erweiterungen

  • Verknüpfung der Ergebnisse aus der Netzwerkanalyse mit (betriebswirtschaftlichen) Ergebnissen

PZN KooperationsOptimierer

Ihre Kooperation besteht seit einiger Zeit, die Tagesarbeit hat gezeigt, was gut funktioniert und was weniger gut.
Für Unternehmensnetzwerke gilt noch mehr als für Einzel-Unternehmen: In regelmäßigen Abständen ist ein Blick auf die Ausrichtung und die Zusammenarbeit notwendig. Der KooperationsOptimierer für bestehende Kooperationen nimmt für Sie den Blick ins Innere des Netzwerks vor und wartet den Kooperationsmotor.

Zielgruppe

Bestehende Kooperationen, die

  • Den Erfolg ihrer Zusammenarbeit steigern wollen.
  • Eine Bestandsaufnahme machen wollen.
  • In der Startphase Versäumtes nachholen wollen.
  • Konsolidierung anstreben und die Vernetzung stabilisieren wollen.

Melden Sie Ihre Kooperation und die beteiligten Partner für den KooperationsOptimierer an. Wie fit ist ihr Netzwerk?

Der PZN KooperationsOptimierer verschafft Sicherheit:

  • Wie gut werden die Kooperations-Ziele erreicht?
  • Welche Potenziale lassen sich noch heben?
  • Harmonieren die strategischen Ausrichtungen, Ziele und Planungshorizonte der Unternehmen weiterhin?
  • Wie gut ist die Kooperationskultur?
  • Wo liegen die Potenziale in den Abläufen?

Arbeitsmethoden

Für den KooperationsOptimierer arbeiten wir nach Bedarf mit vorhandenen Daten, Befragungen, Gesprächen und Workshops. Jeder Schritt wird in Inhalt und Umfang auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Und danach?

Lassen wir Sie natürlich nicht allein. Wir unterbreiten Ihnen mit der Auswertung konkrete Vorschläge, wie Sie den Kooperationserfolg steigern können.

Netzwerkmanagement - Standardwerk in der 3. Auflage

Netzwerkmanagement – Standardwerk in der 3. Auflage

Die inzwische dritte, überarbeitete und nochmals erweiterte Auflage des Gemeinschaftswerks des Kompetenzzentrum Netzwerkmanagement ist im Springer Verlag erschienen. Nun auch als Kindle-Ebook mit Beiträgen zu den Grundlagen des Netzwerkmanagement, vielen Praxisbeispielen aus den beratenen Branchen und einem Serviceteil für Netzwerkmanager. Darin Beiträge von Ralph Klocke: Wer spricht mit wem – Kooperations-Controlling per Netzwerkanalyse Onlinetools für Kooperationen […]

Netzwerk Nachhaltiges Bauen e.V. Verden

PZN coacht und berät 2009 das Netzwerkmanagement beim Ausbau des ehrgeizigen Netzwerkprojektes mit dem Ziel der Schaffung eines Norddeutschen Zentrums für Ökologisches Bauen. Der aktuelle Fortschritt kann hier nachgelesen werden.

Netzwerke beraten

Netzwerke beraten

Ralph Klocke – Kooperationspotenziale nutzbar machen: Beratung und Entwicklung von Netzwerken kleinerer und mittlerer Unternehmen, in Netzwerke beraten Jörg Sydow, Stephan Manning (Hrsg.), 2006 Hervorgegangen aus der Themenreihe „Netzwerk-Forum“ der Freien Universität Berlin  

Netzwerkmanagement – mit Kooperation zum Unternehmenserfolg

Inzwischen ist die dritte Auflage dieses Standardwerkes erschienen! Wenige Restxemplare der ersten beiden Auflagen sind bei Amazon zu stark ermäßigten Preisen zu erwerben. Die zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage des Gemeinschaftswerks des Kompetenzzentrum Netzwerkmanagement mit Beiträgen zu den Grundlagen des Netzwerkmanagement und vielen Praxisbeispielen aus den beratenen Branchen. Becker, Dammer, Howaldt, Killich, Loose (Hrsg.), 2007, 2. Auflage, […]

Complex AG – Facility Management Kooperation

Die Complex AG wurde 2003 in Bielefeld auf Initiative und mit Unterstützung der PZN Kooperationsberatung gegründet. Alle Mitglieder sind qualifizierte Dienstleister und Handwerksunternehmen der Region.   Zielsetzung Gemeinsam Aufträge aus dem Bereich Facility Management akquirieren und bearbeiten. Projektinnovation Ein für die Complex AG von PZN erarbeitetes Auftragsvergabeverfahren, das die Aspekte Kooperationsgerechtigkeit und Markterfordernisse vereint. Mit […]

SalesPerformance

Sales Performance Cockpit

Insbesondere wenn in Ihrem Unternehmen mehrere Vertriebsteams arbeiten, bestehen oft ungenutzte Chancen der Vernetzung. Diese können mit einer Netzwerkanalyse aufgespürt werden. Ebenso finden wir Möglichkeiten, die Beziehungen zu Ihren Kunden effektiver zu nutzen, die Neukundenakquise zu verbessern und Ihr Kundennetzwerk gegen Angriffe von Wettbewerbern zu stärken.

Zielsetzung

Mit Methoden der Netzwerkanalyse die Kunden-Kontakte größerer Unternehmen netzwerkartig abbilden und steuern; Optimierung von Vertriebsteam-Netzwerken.

Modul 1 – Sales Contacts

Visualisierung der Vertriebskontakte eines Unternehmens aufgegliedert nach Einheiten;
Welche Kunden haben die einzelnen Einheiten eines Unternehmens?

Qualität der Kundenkontakte berücksichtigen(mögliche Indikatoren: Umsatz, Häufigkeit, Dauer, Bewertung durch Vertriebsmitarbeiter).

Cross-Contacting intensivieren: Wie können bereits bestehende Kunden für andere Einheiten aufgeschlossen werden?

SalesNetworking2 : Wie können Kontakte von Kunden und Partnern als eigene Vertriebskontakte   gewonnen werden?

SalesNetworking2 ist ein innovativer Bestandteil des Sales Performance Cockpits, weil Kontakte der zweiten Stufe zu direkten Kontakten gemacht werden können. Für die Erfassung der Kontakte bestehender Kunden / Partner können direkte Verfahren und indirekte Verfahren genutzt werden.

Modul 2 – Sales Teams

Analyse und Optimierung des eigenen Vertriebsnetzes; (internes) Benchmarking

Wie gut sind die Vertriebsteams intern und untereinander vernetzt?
Welche (weiteren) Kontakte sind vorhanden und werden wie genutzt?

Dieses Modul ist sehr gut geeignet, Teamqualität (und Führungsqualität) zu erfassen. Insbesondere homogene Teams können bei der Verknüpfung mit harten Fakten (Erreichung der Umsatzziele) profitieren; underperforming Teams können von overperforming Teams lernen. Voraussetzung ist eine Vergleichbarkeit der Einheiten.

Weitere strategische Option

Sales Performance Scorecard

Eine Erweiterung, die auf den Modulen 1 und 2 aufbauend regelmäßig Kennzahlen für Ihr Vertriebsnetzwerk liefert und in eine Unternehmens-Balanced Score Card integriert werden kann.
Zielsetzung ist eine strategisch zielgerichtete Evolution des Vertriebsnetzes.

Das Sales Performance Cockpit ist ein sehr flexibles Instrument, dessen Module inhaltlich an die Vertriebsstrukturen des analysierten Unternehmens bedarfsgerecht angepasst werden.

Nächste Seite: Netzwerkanalyse Blog

NetworkPerformance

KooperationsControlling per Netzwerkanalyse

Sind Sie verantwortlich für ein (strategisches) Unternehmensnetzwerk oder ein Clustermanager, der wissen möchte, wie gut seine Kooperation(en) vernetzt sind. Wie in jedem Unternehmen ist für Netzwerke ein effektives und regelmäßiges Controlling der Leistungen unverzichtbar. Anders als bei Einzelunternehmen spielt eine zusätzliche Dimension eine entscheidende Rolle: Die Beziehung der Akteure beeinflusst das Ergebniss der Zusammenarbeit entscheidend.

Darum haben wir ein Instrument entwickelt, in dem die methodischen Vorteile der Netzwerkanalyse voll zum Tragen kommen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit Unternehmensnetzwerken ist NetworkPerformance unser am häufigsten erprobtes Netzwerkanalyse-Tool.

Zielsetzung

Controlling des Netzwerkmanagements von Kooperationen.
Messung –> Visualisierung –> Bewertung -> Optimierung

Zielgruppe

Kooperationen kleiner bis mittelständischer Unternehmen (10 oder mehr Beteiligte) und ähnlicher Organisationen

Gegenstand

Erfassung der relevanten internen und externen Beziehungen.
Bewertung in Abgleich mit den vorrangigen Kooperationszielen.
Ableitung von unterstützenden Maßnahmen.

Wichtige Indikatoren

  • Vernetzungsgrad
  • Wachstum der Netzwerkgröße
  • Informationsfluss im Netzwerk
  • Stabilität und Engpässe im Netzwerk

Bei allen Faktoren steht die Optimierung, nicht die Maximierung im Vordergrund.

Umsetzung

Schritt 1: Netzwerkziele ermitteln
Schritt 2: Befragung (anpassen, durchführen, auswerten)
Schritt 3: Visualisierung (Netzwerkgrafiken und Indikatoren)
Schritt 4: Workshop – Ergebnisse, Implikationen, Maßnahmen

Optionen

  • Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahmen
  • Jährliche Wiederholung
  • Kombination mit dem KooperationsOptimierer
  • Verknüpfung mit (betriebswirtschaftlichen) Ergebnissen

Nächste Seite: SalesPerformance

PZN ONA Solutions

Auf den folgenden Unterseiten finden Sie ausgewählte Lösungen für Aufgaben in Ihrer Organisation. Darüber hinaus gibt es vielfältige Anwendungsmöglichkeiten der Netzwerkanalyse, die wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch erörtern.

Unternehmerische Anwendungsbereiche in denen Netzwerkanalysen  erfolgreich sind u.a.:

  • Wissensmanagement
  • Vertrieb
  • Innovation / Produktentwicklung
  • Supply Chain Management
  • Netzwerkmanagement / Kooperationen
  • Fusionen / Mergers & Acquisition
  • Teamentwicklung
  • Führung
  • Organisationsentwicklung
  • Kommunikation / Informationsfluss

Fordern Sie uns heraus.

Nächste Seite: Network Performance